2023

SPYL bezeichnet LGBTQ-Urteil als „Kulturimperialismus“

todayMai 19, 2023

Hintergrund
share close

Ein LGBTQ-Aktivist klagt aktuell gegen die Sodomie-Gesetzgebung in Namibia; © nito100/iStock

Die SWAPO-Jugendliga hat die jüngste Entscheidung des Obersten Gerichtshofs zur Anerkennung von im Ausland geschlossenen gleichgeschlechtlichen Ehen mit deutlichen Worten kritisiert. Das Urteil würde die Souveränität und die Unabhängigkeit des Landes untergraben, so SPYL-Generalsekretär Ephraim Nekongo. Gleichzeitig sprach er von ausländischem Kulturimperialismus und einem Versuch, Homosexualität durch die Hintertür ins Land zu bringen. Nekongo rief die SWAPO auf, Gesetze ins Parlament einzubringen, die sich klar gegen Homosexualität aussprechen würden. Das Oberste Gericht hatte in dieser Woche die Ungleichbehandlung von gleichgeschlechtlichen Ehen als verfassungswidrig bezeichnet. Einer der Antragssteller, Daniel Digashu, sprach im Anschluss von einem Sieg der Liebe.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%