medikament

15 Ergebnisse / Seite 1 von 2

Gesundheitsminister Kalumbi Shangula; © Office of the Namibian President

2024

Shangula: Versorgung mit Medikamenten eine Herausforderung

In den vergangenen drei Jahren hatte Namibia mit Herausforderungen bei der Versorgung mit Medikamenten und Klinikbedarf für staatliche Gesundheitseinrichtungen zu kämpfen. Das erklärte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula. Dafür machte er unter anderem rechtliche Einwände der bei Beschaffung von Arzneimitteln und das langwierige Beschaffungsverfahren verantwortlich. Aber auch Unterbrechungen der internationalen Lieferketten, Engpässe bei pharmazeutischen Wirkstoffen und mangelhafte Leistung von Lieferanten spielten eine Rolle. Gleichzeitig zeigte sich Shangula jedoch optimistisch, dass diese Probleme […]

todayJuli 9, 2024

Der Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken bleibt in Namibia verboten; © petdcat/iStock

2024

Keine Cannabis-Legalisierung für medizinische Zwecke

Namibia wird den Anbau von Cannabis zu medizinischen Zwecken nicht legalisieren. Dies stellte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula The Brief nach klar. Es gebe keinen Bedarf Cannabis etwa als schmerzstillendes Mittel zu nutzen, da ausreichend traditionelle Medikamente hierfür vorhanden sein. Vor zwei Jahren hatte das Kabinett das Gesundheitsministerium aufgefordert, den Einsatz von Cannabis zur Schmerztherapie zu untersuchen und dementsprechende Empfehlungen abzugeben. Namibia werde damit nicht den Weg einschlagen, den unter anderem Lesotho, […]

todayJuni 3, 2024

Gesundheitsminister Kalumbi Shangula; © Office of the Namibian President

2023

Shangula kritisiert umständliches Beschaffungsgesetz

Gesundheitsminister Kalumbi Shangula hat das aktuelle Beschaffungsgesetz mit deutlichen Worten kritisiert. Dieses beeinträchtige erheblich die Verfügbarkeit von Medikamenten und medizinischen Gütern. Die Beschaffung von Medikamenten sei zudem zu einem langen, umständlichen Prozess geworden. Laut Shangula sei sein Ministerium dadurch immer wieder gezwungen, kostspielige Notbeschaffungen zu tätigen. Das Beschaffungsgesetz sieht vor, dass alle Anschaffungen von  N$ 25 Millionen durch den Beschaffungsrat getätigt werden müssen. Schon vor einigen Monaten hatte Shangula der […]

todayNovember 24, 2023

Nach CMS-Angaben bekämpfe man aktuell immer neue Feuer wenn es um die Beschaffung von medizinischen Gütern gehe; © dusanpetkovic/iStock

2023

Zentrallager beklagt Probleme bei Beschaffung von Medizin

Vertreter des medizinischen Zentrallagers (CMS) haben enorme Probleme bei der Beschaffung von medizinischen Gütern beklagt. Vor 10 Jahren habe man die Krankenhäuser noch zu 90 Prozent versorgen können. Seit der Einführung des neuen Beschaffungsgesetzes sei das Dienstleistungsniveau jedoch stetig gesunken. Beim CMS würden dabei die Ausschreibungsdokumente bearbeitet und an den zentralen Beschaffungsrat (CPBN) weitergeleitet. Wenn die Aufträge dort nicht vergeben würden, befinde man sich konstant in einer Notsituation. Auch Gesundheitsminister […]

todayOktober 26, 2023

Gesundheitsminister Kalumbi Shangula (Vierter von links) mit zwei der neuen Fahrzeugen und Mitarbeitern des Gesundheitswesens; © MoHSS

2023

Alternde Fahrzeugflotte: MoHSS kauft neue Trucks 

Das Gesundheitsministerium hat vier neue Lkw beschafft, um die Auslieferung von Medikamenten und anderen medizinischen Gütern zu verbessern. Sie sollen für die zyklische Lieferung aus den zentralen Lagern an insgesamt 350 Gesundheitseinrichtungen landesweit eingesetzt werden. Die bisherige Flotte besteht laut Gesundheitsminister Kalumbi Shangula aus fünf veralteten Fahrzeugen: „Dadurch sind nicht nur die Betriebskosten sehr hoch, sondern die veraltete Flotte konnte auch keine höhere Lieferfrequenz ermöglichen. Zudem sind die bisherigen Lkw […]

todayJuni 12, 2023

2023

Pelebox: neue Technologie vereinfacht Medikamentenausgabe

Mithilfe der sogenannten Pelebox-Technologie will Namibia die Medikamentenausgabe für chronische Krankheiten deutlich vereinfachen. Dabei werden Patienten per SMS benachrichtigt und können ihre Medikamente dann mittels eines einmaligen Pins aus intelligenten Schließfächern abholen. Der Sprecher des Gesundheitsministeriums, Walters Kamaya, dazu gegenüber Hitradio Namibia: „Die Patienten können ihre Medikamente abholen, wann immer es ihnen passt. Egal ob am Wochenende, an Feiertage, nach Geschäftsschluss oder in der Mittagspause. Es ist eine Selbstbedienungsmaschine, die […]

todayMai 17, 2023

2022

Angolanische Grenzschließung führt zu Problemen bei Medikamentenversorgung

Die seit fast zwei Jahren andauernde Grenzschließung Angolas hat zu großen Problemen in der Medikamentenversorgung im Grenzgebiet geführt. Einem bilateralen Abkommen nach dürfen grenznahe Personen aus Namibia bzw. Angola im jeweiligen anderen Land staatliche Gesundheitseinrichtungen kostenlos nutzen. Hiervon wurde vor allem von Angolanern in Namibia Gebrauch gemacht. Aufgrund der Grenzschließung können zum Beispiel keine Antiretroviralen Mittel mehr an die Angolaner ausgegeben werden. Nun werde mit Hilfe der namibischen und angolanischen […]

todayJanuar 4, 2022

2021

Neues HIV-Medikament für Kleinkinder in Namibia

Das Gesundheitsministerium hat ein neues HIV-Medikament für Kleinkinder in Namibia vorgestellt. Laut Gesundheitsdirektor Ben Namgombe sei das Medikament Dolutegravir aufgrund der hohen Dosierung bisher nur bei der Behandlung von Erwachsenen zum Einsatz gekommen. Nun sei jedoch eine Version mit einer geringeren Dosierung auf den Markt gekommen, dass sich ideal für die Behandlung von HIV-positiven Kleinkindern eigne, so Nangombe. Die bisher übliche Behandlung mit dem Mittel Lopinavir soll hingegen eingestellt werden. […]

todayAugust 19, 2021

2021

UNICEF spendet 400.000 Ampullen von Corona-Medikament

UNICEF hat Namibia 400.000 Ampullen des Medikaments Dexamethasone gespendet. Das entzündungshemmende Mittel war im Juni durch die Weltgesundheitsorganisation für den Einsatz gegen Covid-19 empfohlen worden. Es soll die Sterblichkeit von schwer erkrankten Corona-Patienten reduzieren. Die jetzt eingetroffene Spende hat laut Gesundheitsdirektor Ben Nangombe einen Wert von über N$ 2 Millionen. Die Austeilung an die verschiedenen Gesundheitseinrichtungen im Land habe bereits begonnen.   

todayAugust 3, 2021

0%