2021

Gravierende Folgen des Klimawandels in Namibia befürchtet

todayNovember 9, 2021

Hintergrund
share close

Schon ein Anstieg der Durchschnittstemperaturen um 1,5 Grad Celsius könnte gravierende Folgen für Namibia haben. Das erklärte Umweltminister Pohamba Shifeta gestern vor der Weltklimakonferenz in Glasgow. So würde der jährliche Niederschlag um weitere 4 Prozent zurückgehen, während die Verdunstung um 10 Prozent ansteigen würde. Zudem hätte ein solcher Temperaturanstieg eine Reduktion der Getreide- und Lebenviehproduktion um zehn Prozent zur Folge. Der Minister erklärte zudem, dass die Nummer der heißen Tage im Land so um 21 pro Jahr ansteigen würde. Die Auswirkungen dieser Effekte würden erneut vor allem die Ärmsten treffen. Shifeta betonte daher noch einmal die Wichtigkeit der Finanzierung von Klimaprojekten durch die Industrienationen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

9. November 2021 – Sport am Morgen

Namibischer SportCricketNamibias Abenteuer bei der T20-Cricket-Weltmeisterschaft ist vorüber. Im abschließenden Gruppenspiel der Super 12 unterlagen die Eagles erwartungsgemäß Indien mit neun Wickets. Damit beendet Namibia die durchaus erfolgreiche erste WM überhaupt als Vorletzter der Gruppe B. Namibia war bereits automatisch für die WM im kommenden Jahr qualifiziert. Zudem unterlag Schottland dem Gruppensieger Pakistan mit 72 Runs und ist somit Tabellenletzter. NetballDer Spielplan für die heute in Windhoek beginnende Netball-Afrikameisterschaft wurde […]

todayNovember 9, 2021


0%