Sonntag 19. Januar 2020

Music low res4 300ppx

 

13. Dezember 2019 - Nachrichten am Morgen

Der Oberste Gerichtshof muss erneut über eine Wahl im Land entscheiden. Vorausgegangen war, wie die Allgemeine Zeitung heute berichtet, die Einreichung einer Klage wegen Wahlbetruges durch den unabhängigen Präsidentschaftskandidaten Panduleni Itula. Er wird dabei von vier weiteren Präsidentschaftskandidaten unterstützt, heißt es weiter. Unter anderem wird der ihrer Meinung nach illegale Einsatz der Wahlgeräte angeprangert. Zudem hbe es massive technische Probleme gegeben, die eine Manipulation vermuten ließen.

Die unabhängige Initiative "Access to Information Namibia", Action, hat eine Stellungnahme zur Parlaments- und Präsidentschaftswahl vor knapp zwei Wochen abgegeben. Demnach war die Wahl von zahlreichen Problemen überschattet. So fehle es weiterhin an der Aufklärung der Wählerschaft zu den elektronischen Wahlgeräten. Ebenso habe es zahlreiche technische Probleme gegeben. Vor allem habe aber die Wahlkommission ECN zu Spekulationen des Wahlbetruges beigetragen. So habe sie die Öffentlichkeit unzureichend informiert und unterschiedliche amtliche Ergebnisse verbreitet. Auch die Medien wurden trotz zig Nachfragen nicht über Vorgehen bei der Auszählung informiert.

Die Parlamentswahlen im Oktober in Botswana wurden manipuliert. Dies sagte Emmanuel Mohalodi, Mitglied der regierenden BDP. Er gab in einer Eidesstattlichen Erklärung an, dass er aktiv am Wahlbetrug mitgeholfen habe. Ziel war es der Partei eine deutliche Mehrheit im Parlament zu verschaffen sowie Staatspräsident Mokgweetsi Masisi eine 5-jährige Amtszeit. Unter anderem seien mit viel Aufwand Doppelstimmenabgaben ermöglicht worden, heißt es. - Die Oppositionspartei UDC hatte bereits vor einigen Tagen wegen des Vorwurfs des Wahlbetruges das Verfassungsgericht angerufen.

Die Swakopmunder Musikwoche geht in diesem Jahr in ihre 54. Spielzeit. Aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation wird diese aber deutlich auf nur sechs Tage verkürzt, wie die Allgemeine Zeitung berichtet. Höhepunkt soll ein großes Konzert morgen in der Aula der Namib-Oberschule in dem Küstenort sein. Als Dirigentin zeichnet die Deutsche Cornelia von Kerssenbrock verantwortlich. Weiterhin sei an den anderen Tagen ein vielfältiges Musikprogramm geplant, wie die Hauptorganisatorin mitteilte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.